suchen
 
Seite drucken
   

Ölskimmer und Filtertechnik

 

Bandskimmer

Bei dieser Ölskimmer-Variante erfolgt der Öl-Austrag über ein öl-adhäsives Endlosband aus Kunststoff oder Textilgewebe. Durch einen Abschaber wird das Öl mechanisch vom Skimmerband getrennt und läuft in einen Sammelbehälter. Bandskimmer gibt es in den unterschiedlichsten Größen, von sehr kompakten Konstruktionen – um auch an beengten Stellen noch einsetzbar zu sein – bis hin zu Großgeräten mit entsprechend hohen Förderleistungen. Die Bandlänge ist wählbar, somit sind auch tiefere Becken kein Problem, die Anbringung ist flexibel. Ein hoher Schmutz- oder Feststoffanteil (gerade scharfkantige Metallspäne) im Öl führt zu einem erhöhten Verschleiß der Bänder. Durch die sehr gute Eignung für mittlere und kleine Becken stellen diese Bandskimmer besonders für metallverarbeitende Betriebe die erste Wahl dar.

 

Trommelskimmer

Bei der Ölskimmer-Variante Trommelskimmer werden die ölhaltigen Stoffe durch öl-adhäsive rotierende Trommeln aus Kunststoff (HDPE) oder Metall von der Wasseroberfläche entfernt. Durch Abschaber wird das Öl von den Skimmer-Trommeln getrennt und fließt innerhalb der Rahmenkonstruktion in den integrierten Sammelbehälter. Vom integrierten Sammelbehälter werden die Stoffe dann zu externen Sammelbehältern weitergepumpt. Diese Art von Ölskimmer ist von mittleren über große Becken, bis hin zum Einsatz auf dem offenen Meer geeignet. Je nach Modell ist ein Öl-Austrag von 1 m³ bis  zu 180 m³ pro Stunde möglich. Hierbei beträgt der Restwasseranteil ca. 2 %, wodurch auf den Einsatz von zusätzlichen Öl-Wasser-Separatoren verzichtet werden kann.

 

Saugskimmer

Bei dieser  Variante von Ölskimmern handelt es sich genau genommen um einen reinen Saugkopf.
Der Saugskimmer wird mit einem Schlauch an einen Saugwagen oder einer mobile Pumpe angeschlossen.  Saugskimmer dienen also nur für die Optimierung des Ansaugtracktes auf der Wasseroberfläche.
Die Konstruktion ist leicht und schwimmt, wie das Öl auch, auf der Wasseroberfläche. Meist sind die Saug-Skimmer klein und leicht gehalten, um auch auf kleinstem Raum ein einfaches Handling zu ermöglichen.  Der Öl-Austrag wird im Grunde nur von der Pumpenleistung begrenzt. Der Saug-Skimmer ist also ideal wenn es um wirklich große Ölmengen geht. Da beim Einsatz von Saug-Skimmern ein höherer Restwasseranteil aufgenommen wird als bei anderen Ölskimmersystemen, ist es sinnvoll hinterher zusätzliche Öl-Wasser-Separatoren einzusetzen. Der Ansaugtrakt des Ölskimmers kann durch Festkörper verstopft werden, daher ist es je nach Verschmutzungsgrad sinnvoll, den Saugskimmer mit einem Netz zu versehen.

 

Wehrskimmer

Die Ölskimmer-Variante Wehrskimmer schwimmt auf dem Wasser und trennt das Öl mit Hilfe einer Wehrvorrichtung von der Wasseroberfläche. Die Kante des Skimmer-Wehrs liegt knapp unter der Ölschicht. Mittels der Schwerkraft gelangt das Öl in den Auffangbehälter von wo es abgepumpt wird.
Je dicker die Ölschicht ist, umso tiefer kann das Skimmer-Wehr justiert werden und entsprechend hohe Förderleistungen sind möglich. Bei dünneren Ölschichten sollte die Pumpenleistung des Ölskimmers reduziert werden um den Restwasseranteil möglichst gering zu halten. Trotzdem ist es wie bei den Saugskimmern sinnvoll, hinterher zusätzliche Öl-Wasser-Separatoren einzusetzen.
Der Ansaugtrakt des Ölskimmers kann durch Festkörper verstopft werden, daher ist es je nach Verschmutzungsgrad sinnvoll den Wehrskimmer mit einem Netz zu versehen.

 

Bandfilter-Systeme

Bandfilter werden verwendet, um unerwünschte Partikel in Flüssigkeiten effektiv zu entfernen. Die Filtersysteme haben den Vorteil, dass eine große Filtrationsfläche vorhanden ist, die permanent durch eine saubere Filtervliesbahn ersetzt wird, wenn diese verstopft ist. Damit wird eine optimale Ausnutzung der Filtervliesbahn und eine maximale Produktionszeit gesichert. Die Filtersysteme werden in vielen Industriebranchen eingesetzt: Wasseraufbereitung, Kühl- und Schmierstoffe, Reinigung von Prozesswasser, Autowaschanlagen, Chemieindustrie,  Lackindustrie.

 

Mopskimmer

Die Ölskimmer-Variante Mopskimmer ist von der Bauweise und dem Funktionsprinzip dem Ölskimmer Typ Schlauchskimmer sehr ähnlich. Hier wird der Ölaustrag mittels eines schwimmenden Endlosmops aus öl-adhäsiven Langfasern erreicht. Das Öl wird aus dem Mop mechanisch ausgepresst und läuft in einen Sammelbehälter. Dieser Ölskimmer ist durch die variable Schlauchlänge sehr gut für große Becken geeignet, benötigt aber Bauartbedingt ein gewisse Mindestgrundfläche um zu arbeiten. Durch die langen Fasern ist die Oberfläche des Mopskimmers wesentlich größer als beim Schlauchskimmer, wodurch der Öl-Austrag entsprechend erhöht wird. Die Fasern sind allerdings anfällig für Fremdkörper und unterliegen dadurch auch einem höheren Verschleiß. Bauartbedingt ist dieser Ölskimmer Typ nur für größere Becken geeignet.

 

Scheibenskimmer

Diese Ölskimmer-Variante ist von der Baugröße dem Bandskimmer ähnlich, wobei der Öl-Austrag hier durch eine massive Scheibe erfolgt an der rechts und links Abschaber angebracht sind. Der Vorteil dieser Konstruktionsweise ist, dass der Scheibenskimmer im Vergleich zum Bandskimmer unempfindlicher gegen Festkörper im Öl ist. Selbst scharfe Metallspäne sind kein Problem, da die Scheibe aus öl-adhäsivem Metall oder HDPE gefertigt ist. Der Nachteil bei dieser Art von Ölskimmer ist, dass der Scheibendurchmesser erhöht werden muss um einen höheren Ölaustrag zu erzielen. Daher werden Scheibenskimmer in der Praxis nur in kleinen Becken mit geringer Ölverschmutzung eingesetzt.

 

Schlauchskimmer

Die Ölskimmer-Variante Schlauchskimmer ist von der Bauweise und dem Funktionsprinzip der Ölskimmer-Variante Mopskimmer sehr ähnlich. Hier wird der Ölaustrag mittels eines schwimmenden Endlosschlauches aus öl-adhäsivem LDPE (LowDensityPolyEthylene) erwirkt. Durch einen Abschaber wird das Öl mechanisch vom Schlauch getrennt und läuft in einen Sammelbehälter.
Dieser Ölskimmer ist durch die variable Schlauchlänge sehr gut für große Becken geeignet, benötigt aber bauartbedingt eine gewisse Mindestgrundfläche um zu arbeiten. Der Öl-adhäsive Schlauch ist glatt, das mindert im direkten Vergleich zur Ölskimmer-Variante Mopskimmer zwar die Austragsleistung, macht ihn aber auch unempfindlicher gegen im Öl vorhandene Festkörper. Bauartbedingt ist dieser Ölskimmer Typ nur für größere Becken geeignet.

 

Flotatskimmer

Diese Ölskimmer-Variante wird auch als Flotaträumer oder Fett- und Schwimmschlammräumer bezeichnet. Floatskimmer werden hauptsächlich in großen Klärbecken (auch über 100 m²) eingesetzt, um große Mengen von aufschwimmendem Ölschlamm abzutragen. Dies erfolgt mittels eines Abziehbalkens der über die Wasseroberfläche läuft und den aufschwimmenden Ölschlamm in ein Auffangbecken am Rand zieht. Bei diesem Ölskimmer Typ findet keine richte Öl-Wasser-Trennung statt, sondern eine Grobreinigung, der Restwasseranteil im Ölschlamm ist recht hoch, ebenso verbleibt eine Restöl-Verschmutzung im Becken.

 

Impressum | AGBs | Datenschutz