suchen
 
Seite drucken
   

Hinweise zur Auswahl von Winterdienstmitteln

 

 

Für die Auswahl des richtigen Winterdienstmittels sind vorerst folgende Fragen zu beantworten:

 

Welche Wirkung soll mit dem Winterdienstmittel erzielt werden?

 

     Bei Winterprodukten werden folgende vier Wirkmechanismen unterschieden:

  1. Abstumpfende Wirkung: Nach dem Aufstreuen von abstumpfendem Winterstreu wird mit sofortiger Wirkung die Rutschglätte von Gehwegen und Straßen genommen. Die Oberflächen sind sofort griffig und sicher begeh- und befahrbar.

     

    RAW-Produkte: Ice Bear Winterstreu
  2.  

  3. Tauende Wirkung: Auftaumittel gehen in Lösung und senken dadurch den Gefrierpunkt von Wasser – Schnee und Eis tauen. Für den Tauvorgang ist das Vorhandensein von flüssigem Wasser notwendig, damit sich eine Taumittellösung bilden kann und der unmittelbare Kontakt dieser Lösung mit dem zu tauenden Schnee oder Eis.
    Taumittel besitzen unterschiedliche Eigenschaften - sie unterscheiden sich bspw. in ihrer möglichen Einsatztemperatur.

     

    RAW-Produkte: Ice & Dust-Away 25, Ice & Dust-Away Plus, Ice Breaker Auftaugranulat, Ice Breaker Flüssigenteiser
  4.  

  5. Antihaftwirkung: Bei einer präventiven Aufbringung vermindern Winterprodukte mit Antihaftwirkung die Haftung von Eis und Schnee am Untergrund. Dadurch können Flächen "schwarz geräumt" werden und die Bildung von festgefahrenen Schnee- und Eisdecken wird verhindert.

     

    RAW-Produkte: Ice & Dust-Away 25, Ice & Dust-Away Plus, Ice Breaker Auftaugranulat, Ice Breaker Flüssigenteiser
  6.  

  7. Eisschicht brechende Wirkung: Auftaugranulate, die beim Lösungsvorgang Wärme abgeben, dringen durch Eisschichten und brechen diese sozusagen auf (undercutting effect).

     

    RAW-Produkte: Ice Breaker Auftaugranulat

 

Welche Auswirkungen auf empfindliche, korrosionsanfällige Materialien müssen beim Einsatz von Winterdienstmitteln beachtet werden?

 

    Beim Einsatz von Winterdienstmitteln ist ein schädigender Einfluss auf Untergrund- und Umgebungsmaterialien zu vermeiden,
    besonders im Hinblick auf die möglichen Folgekosten. Die mechanische Beanspruchung von Oberflächen und die chemische
    bzw. elektrochemische Korrosion von Werkstoffen im Anwendungsbereich gehören zu den wichtigen Einflüssen von Winterstreu
    und Taumitteln.

 

Welche Auswirkungen auf die Umwelt müssen beim Einsatz der Winterdienstmittel beachtet werden?

 

    Besonders umweltfreundlich sind Winterprodukte mit Umweltkennzeichen, wie dem Blauen Engel oder dem Nordischen
    Umweltschwan.

 

Nehmen Sie Kontakt mit uns auf, wenn Sie sich bei der Auswahl unsicher sind – wir beraten Sie gern: Tel. 07665 934 29-0

Impressum | AGBs | Datenschutz